Gemüselexikon

Abwechslungsreich, vielseitig und aktuell zur Jahreszeit bieten wir Ihnen an dieser Stelle das richtige Gemüse für Ihren Tisch.

Wir wünschen viel Spaß bei der Auswahl Ihrer Gemüsesorten!

A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | O | P | R | S | T | W | Y | Z

Wachsmais

Beschreibung:

Wachsmais hat ein kleines wachsartiges Korn mit einem hohen Gehalt an Amylopektin. Wachsmais ist eine vermutlich in Ostasien entstandene Mutation. Stärkemais und Wachsmais spielen beide eine Rolle als Rohstofflieferanten für die industrielle Verwertung.

Wachtelbohnen

Beschreibung:

Wachtelbohnen oder Bunte Bohnen sind braungesprenkelt. Sie sind festkochend und eignen sich gut für Salate.

Geschichte:

s.Bohnen

Weichmais

Beschreibung:

Stärkemais oder Weichmais zählt zu den ältesten Maistypen. Er eignet sich am besten als direktes Nahrungsmittel, weil das Nährgewebe von mehliger Konsistenz ist und sich leicht mahlen lässt. über Jahrhunderte war Stärkemais das Hauptnahrungsmittel in Süd- und Mittelamerika und wird dort heute noch in vielen verschiedenen lokalen Sorten angebaut.

Weisskohl

Synonyme: Weisskabis, Weisskraut, Kappes, Kabis, white cabbage, chou blanc.
Botanischer Name: Brassica oleracea
Familie: Kreuzblütler
Saison: Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

Beschreibung:

Der Weisskohl kommt in runden, abgeflachten runden oder spitzen Köpfen vor. Seine Blätter sind wachsartig glänzend und weiss, hellgrün bis dunkelgrün. Der Weisskohl wird in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Italien, Polen, China ect. angebaut. Anfangs Mai werden die ersten Kohlsorten, im Dezember die letzten geerntet.

Geschichte:

Weißkraut stammt von dem ursprünglich an den Mittelmeer- bzw. Atlantikküsten vorkommenden Meerkohl ab und war schon in der Antike den Griechen, Römern und Kelten bekannt. Es galt als das Heilmittel schlechthin und wurde in Form von Krautwickeln bei Rheuma, Gicht, Schwellungen und Prellungen eingesetzt. Die Verarbeitung zu Sauerkraut ist wahrscheinlich zumindest genauso lange bekannt und wurde angelblich von den Chinesen erfunden. Heute wird Weißkraut vor allem in Westeuropa, den Ostseeländern, der ehemaligen Sowjetunion, China, Japan und den USA angebaut

Verbraucherhinweise:

Die Besonderheit des Weißkraut ist sein Gehalt an Ascorbigen, einer Vorstufe des Vitamin C, das erst durch Kochen zu Vitamin C umgewandelt wird. Bei allen anderen Gemüsesorten geht Vitamin C durch das Garen mehr oder weniger verloren. So war das Weißkraut früher ein wichtiger Lieferant des lebensnotwendigen Vitamins.

Wirsing

Synonyme: Wirz, Wirsingkraut, Wirsching, Savoyer Kohl, Savoy cabbage, chou de Milan.
Botanischer Name: Brassica oleracea
Familie: Kreuzblütler
Saison: August, September, Oktober, November, Dezember, Januar, Februar, März, April, Mai

Beschreibung:

Ein besonders dekorativer Vertreter der Kohlsippe ist der Wirsing. Er hat hell- bis dunkelgrüne, gekräuselte Blätter, die sich manchmal wie eine Blüte öffnen, und gibt sich wesentlich lockerer als der Weißkohl oder der Rotkohl.

Geschichte:

Historische Aufzeichnungen belegen, dass Wildkohl schon vor mehr als 2.500 Jahren an den Küsten Kleinasiens, des östlichen Mittelmeerraumes, Frankreichs und Englands beheimatet war. Seither ist er viel herumgekommen, ein wahrer Kosmopolit.

Verbraucherhinweise:

Im Übrigen ist Wirsing wie alle Kohlarten reich an Mineralstoffen, wie Eisen, Calcium, Phosphor, Natrium und Magnesium, ebenso an Vitamin C und wertvollem Eiweiß. Eine besondere Rolle spielen die so genannten sekundären Pflanzenstoffe, die ebenfalls in Wirsing reichlich enthalten sind und denen eine vorbeugende Wirkung gegen schwere Krankheiten zugeschrieben wird.