Obstlexikon

Abwechslungsreich, vielseitig und aktuell zur Jahreszeit bieten wir Ihnen an dieser Stelle das richtige Obst für Ihren Tisch.

Wir wünschen viel Spaß bei der Auswahl Ihrer Obstsorten!

A | B | D | E | F | G | H | J | K | M | N | O | P | Q | S | T | V | W | Z

Zitrone

Botanischer Name: Citrus Limon
Familie: Rutaceae, Rautengewächse
Saison: Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

Beschreibung:

Die bis zu 7 m hohen Bäume gehören zu den attraktivsten Pflanzen des Mittelmeerraums. Im tiefgrünen Laub hängen gleichzeitig zarte weiße Blüten, hellgrüne unreife und leuchtendgelbe reife Zitronen.

Geschichte:

Die Zitrone stammt aus Asien, ihre genaue Heimat kennt man nicht. In Frage kommen die östliche Himalaya, Südostasien oder Südchina.

Verbraucherhinweise:

Zitronensaft hat sehr gute antiseptische Eigenschaften und ist ein ausgezeichneter Durstlöscher. Der hohe Gehalt an Vitamin C ist schon sehr lange bekannt, heißer Zitronensaft ist ein altbewährtes Hausmittel gegen Erkältungen.

Nährwert:

kcal: 25, kj: 105, Protein: 1g, Kohlenhydrate: 5g, Ballaststoffe: in Spuren

Zwetschge

Synonyme: Quetsche, Zwetsche
Botanischer Name: Prunus domestica, oeconomica
Familie: Rosaceae, Rosengewächse
Saison: Juli, August, September, Oktober

Beschreibung:

Die 3 bis 6 cm großen Zwetschgen sind meist länglich eiförmig und haben spitze Enden. Die Schale ist tief dunkelblau und meist stark bereift, das Fruchtfleisch gelblich gefärbt und ist gut steinlöslich.

Geschichte:

Die ursprünglich aus Kleinasien stammende Kulturpflaume wurde in Griechenland schon vor 2500 Jahren nachweislich kultiviert und kam im 2. Jahrhundert v. Chr. nach Italien.

Verbraucherhinweise:

Sie sind reich an Kalium, Provitamin A, den Vitaminen B1, B2, C und die in der blau-violetten Schale enthaltenen Anthozyane wirken gegen Abwehrschwäche und wahrscheinlich auch gegen die Entwicklung von Krebserkrankungen.

Nährwert:

kcal: 62, kj: 259, Protein: 1g, Kohlenhydrate: 14g, Ballaststoffe: 2g