Rezepte

Schmackhafte Küche für Geniesser

Abwechslungsreich, vielseitig und aktuell zur Jahreszeit bieten wir Ihnen an dieser Stelle schmackhafte Rezepte zum Ausprobieren und Sammeln.

Wir wünschen Ihnen Guten Appetit!

A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | W | Z

Champignon-Endiviensalat

Für Personen: 4
Zutaten:
250 g Champignon, 8 EL Olivenöl, Salz, 1 mittelgroßer Kopf Endiviensalat, 2 Knoblauchzehen, 5 EL Aceto Balsamico, etwas Vollrohrzucker, schwarzer Pfeffer, grob gemahlen, 12 schwarze Oliven
Zubereitung:
Pilze putzen, der Länge nach in Scheiben schneiden. 2 EL Öl erhitzen und Pilze darin bei starker Hitze braten, bis alle Flüssigkeit eingekocht ist. Mit Salz abschmecken. Endiviensalat waschen und in feine Streifen schneiden. Knoblauchzehen fein hacken. Restliches Öl, Essig, Zucker, Pfeffer und Salz zu einer Marinade verrühren. Salat anrichten. Pilze und Oliven mit der Marinade darauf verteilen. Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Chicoree-Auflauf

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
4 Chicoree, Salz, 1 EL Zitronensaft, Muskat, 50 g durchwachsener Speck, 1 Zwiebel, 400 g gemischtes Hackfleisch, Pfeffer, Knoblauchpulver, Butter zum Einfetten der Form, 200 g Emmentaler, 4 EL Semmelbrösel, 2 EL Butter
Zubereitung:
Chicoree putzen, die Blätter einzeln ablösen und die bitteren Strünke wegschneiden. Blätter in kochendem Salzwasser mit Zitronensaft und Muskat 5 Minuten blanchieren, anschließend abtropfen lassen. Speck fein würfeln, in einer Pfanne ausbraten und gehackte Zwiebel darin goldgelb dünsten. Hackfleisch zugeben und 5 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver abschmecken. Auflaufform mit Butter einfetten, Chicoree und Hackfleisch einschichten und die einzelnen Schichten mit geraspeltem Käse bestreuen. Die letzte Schicht besteht aus Chicoree, überstreut mit Käse, Semmelbröseln und Butterflöckchen. Bei 200°C 15-20 Minuten backen.

Chicoreegratin

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
8 schmale Stauden Chicoree, Fett für die Auflaufform 30 g Fett,40 g Mehl, 1/2 l Milch, Salz Pfeffer,Muskat,4 tb geriebenen Käse, Petersiliensträusschen
Zubereitung:
Aus den Chicorreetrieben den bitteren Teil herausschneiden und den Chicoree waschen. Die Chicorretriebe in eine gefettete Auflaufform legen. Das Fett in einem Topf zum schmelzen bringen, das Mehl einrühren und kurz andünsten. Die Milch unter Rühren zugiessen und einmal aufkochen lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Sauce über den Chicoree giessen und den geriebenen Käse darüberstreun. Das Gemüse im vorgeheizten Backofen (200 Grad, Gas: Stufe 3) 30 min backen. Zum Anrichten die gewaschenen Petersiliensträusschen über den Chicoreegratin geben. Zeit : ca. 35 min, Kal/Pers :562 , Jou/Pers :1523

Chili sin Carne

Für Personen: 8 bis 10
Zutaten:
jeweils1 Handvoll rote Linsen, grüne Linsen, kleine Linsen Champagne, braune Linsen, Kichererbsen, grüne Erbsen, gelbe Erbsen, dicke Bohnen, Soja-Bohnen, Azuki-Bohnen, Mungobohnen, Kidney-Bohnen, schwarze Bohnen, weiße Bohnen, Wachtelbohnen, 125 g Tomatenmark, 2 rote Zwiebeln, klein geschnitten, 2 Knoblauchzehen, klein geschnitten, 1 Chilischote, 2 Stangen Lauch, klein geschnitten, 1/2 Sellerieknolle, klein geschnitten, 1 Petersilienwurzel, klein geschnitten, 1/2 TL Liebstöckel, 100 ml Schlagsahne, 250 g Möhren, klein geschnitten, 4 große Kartoffeln, klein geschnitten, Petersilie, Pfeffer und Salz
Zubereitung:
Einen Tag zuvor mit dem Einweichen der Hülsenfrüchte beginnen. Dabei beachten: Die Linsen werden nicht eingeweicht, die weißen und die dicken Bohnen werden seperat in einem großen Topf eingeweicht, da sie länger kochen müssen. Nachdem die weißen und die dicken Bohnen bei kleiner Hitze eine halbe Stunde gekocht haben, die restlichen eingeweichten Hülsenfrüchte (mit dem Einweichwasser) und 1,5 Liter Wasser hinzugeben. Die Zwiebeln und den Knoblauch ebenfalls zufügen, bei mittlerer Hitze ca. 50 Min. kochen. Auf kleine Hitze zurückschalten, Linsen zugeben. Lauch, Möhren, Kartoffeln, Tomatenmark, Sellerie, Petersilienwurzel und Sahne zufügen und weiter 20 Min. kochen. Die getrocknete Chilischote, Liebstöckel, Pfeffer und Salz im Mörser aromatisieren, in die Suppe geben. Kurz aufkochen lassen, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Chilli

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
1 T Kidneybohnen, 1 Pk (250g) Räuchertofu, 2 Zwiebeln, 1/2 kg Tomaten (frisch oder im Glas), 2-3 EL Tomatenmark, 2 bis 3 getrocknete Chilischoten, 2 EL Essig, 1 Pr Zucker, Öl, Cayennepfeffer, Paprika, Salz
Zubereitung:
Bohnen über Nacht einweichen, 1 1/2 Stunden kochen. Räuchertofu in zentimeterdicke Scheiben, diese in 2-3 mm dicke Streifen schneiden, in Öl knusprig braten, aus der Pfanne nehmen. Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und glasig dünsten. Kleingeschnittene Chilischoten, Zucker, Cayennefeffer, Paprika, Salz zugeben, Tomatenmark anrösten, mit Essig ablöschen. Stielansätze von den Tomaten entfernen, würfeln, in die Pfanne geben und einkochen lassen. Tofu und Bohnen zugeben, mit Cayennepfeffer abschmecken. Tip: Dazu passt Baguette.

China-Hühnchen

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
200g Hühnchenbrustfilet, 1 Glas Sojabohnensprossenk, 1 große Zwiebel, 1 kleine Dose Champignons, Sojasauce
Zubereitung:
Die Zwiebel in grobe Stücke schneiden und in einer Pfanne glasig werden lassen. Das Hühnchenbrustfilet schnetzeln und zu den Zwiebeln geben. Die Sojabohnensprossen und die Champignons auf ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Sojasauce würzen. In der Zwischenzeit die Pilze vierteln und gemeinsam mit den Sojabohnensprossen zum Fleisch hinzugeben. TIPP: Hierzu schmecken gebratene Nudeln besonders gut!

Chinakohlrollen

Für Personen: 4
Zutaten:
250g Basmati Reis, braun, 1/2 TL Meersalz, 8 große Chinakohlblätter, Sojasauce, 1 Zwiebel, 200g Karotten, 100g frische Champignons, 100g Sojasprossen, 3 TL Sonnenblumenkerne, Salz, Pfeffer, Currypulver, 3 EL Sonnenblumenöl, Zahnstocher
Zubereitung:
Den Reis in ca. 500 ml Wasser 30 Min. einweichen. Anschließend 1/2 TL Meersalz zugeben, zum Kochen bringen und ca. 35 Min. garen. Die Chinakohlblätter waschen und in 2 Liter heißem Wasser mit 4 EL Sojasauce blanchieren. Anschließend die Blätter unter kaltem Wasser abschrecken. Die Zwiebel und Karotten in feine Streifen, die Champignons in Scheiben schneiden. Die Zwiebelstreifen in 3 EL Sonnenblumenöl andünsten. Nacheinander die Karottenstreifen, 3 EL Sojasauce, die Champignonscheiben und Sojasprossen zugeben. Den gegarten Basmati Reis sowie die Sonnenblumenkerne untermischen. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Currypulver u. a. würzen. Ca. 2 EL von der Mischung auf jedes Chinakohlblatt geben, zusammenrollen und mit Zahnstochern zusammenstecken. Die Rollen in 3 EL Sonnenblumenöl rundherum anbraten, anschließend 1/4 Liter Wasser angießen und ca. 15 Min. schmoren lassen. Tipp: Passt gut zu Wildreis