Rezepte

Schmackhafte Küche für Geniesser

Abwechslungsreich, vielseitig und aktuell zur Jahreszeit bieten wir Ihnen an dieser Stelle schmackhafte Rezepte zum Ausprobieren und Sammeln.

Wir wünschen Ihnen Guten Appetit!

A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | W | Z

Eier im Schlafrock

Für Personen: 4
Zutaten:
Für den Teig: 120 g Butter, 120 g Mehl, 1 TL Zitronensaft, Ei(er), davon das Eigelb, 1 Prise Salz, 3 EL Wasser, 5 Ei(er), 1 Fisch (Anchovis), 30 g Butter, etwas Milch, Brötchen, Salz und Pfeffer, Senf, Petersilie
Zubereitung:
Die Butter mit einem Drittel des Mehls zu einer Fettkugel verarbeiten und kalt stellen. Das restliche Mehl mit Zitronensaft, Eigelb, Salz und Wasser zu einem geschmeidigen Teig gut verarbeiten und rasten lassen. Den Teig leicht ausrollen, in die Mitte die Fettkugeln legen, den ausgerollten Teig darüber schlagen, ausrollen, dreiteilig zusammenschlagen, wieder ausrollen und zusammenschlagen und nochmals ausrollen. 4 Eier hart kochen, abschrecken, halbieren und die Eigelbe herauslösen. Anchovisbutter mit in Milch eingeweichter und passierter Semmel, Salz, Pfeffer, Senf und gehackter Petersilie verrühren. Die Eiweißhälften damit füllen und aneinander drücken. Jedes Ei in ein Teigquadrat wickeln, die Ecken nach oben klappen und zusammendrücken (wie bei Äpfeln im Schlafrock). Mit verquirltem Ei bestreichen, auf ein Blech setzen und goldgelb backen. Mit Spinat servieren. Tipp: Man kann auch fertigen Blätterteig nehmen!

Eier in Currysahne

Für Personen: 4
Zutaten:
8 Ei(er), 125 ml Schlagsahne, 1 TL Curry, 1 EL Tomatenketchup, 125 g Schinken, gekocht, Petersilie
Zubereitung:
Die Eier 8 Minuten kochen, abschrecken, schälen, längs halbieren und in eine Schüssel legen. Die Sahne steif schlagen, mit Curry und Tomatenketchup würzen. Die Sauce über die Eier füllen und mit Schinkenwürfeln und gehackter Petersilie bestreuen. Dazu passt Toastbrot.

EIER_Ragout-Fin

Für Personen: 4
Zutaten:
4 Ei(er), 1 EL Mehl, 1 Dose/n Fisch (Hering in Tomate), 1 kleine Zwiebel(n), 50 g Butter, 50 g Käse, 1 EL Semmelbrösel, 500 ml Milch, 1 Bund Petersilie, Salz und Pfeffer, Essig, Zucker
Zubereitung:
Die fein gewürfelten Zwiebeln in Butter goldgelb anschwitzen, mit Mehl bestäuben, mit Milch auffüllen und diese sämige Soße mit einem Schuss Essig, Zucker, Pfeffer und einer Prise Salz abschmecken. Die hart gekochten, grob geschnittenen Eier zusammen mit dem in Würfel geschnittenen Käse in die Sauce geben und das Tomaten-Heringsfilet aus der Dose sowie viel gehackte Petersilie ganz vorsichtig darunter ziehen. Das würzige Ragout in kleine feuerfeste Schälchen füllen, mit Semmelmehl bestreuen und in der Röhre überbacken. Dazu Toast oder Risotto und natürlich einen Frischkostsalat reichen.

Ente in Wein

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
1 deutsche Markenente (ca. 1,8 kg), Salz, schwarzer Pfeffer, 500 g kleine, feste Champignons, 100 g durchwachsener Räucherspeck, 300 g Schalotten, 3 EL Rapsöl, 2 Knoblauchzehen, 3 EL Mehl, 1/2 l Rot- oder Weißwein (einen trockenen leichten Wein), 2 Lorbeerblätter, 4 Zweige Thymian (oder 1 TL getrockneter Thymian), Thymian zum Garnieren, 1/2 unbehandelte Zitrone
Zubereitung:
Die Ente waschen und in 8 oder 10 Teile zerlegen, dabei häuten und das Fett großzügig herausschneiden. Die Teile rundherum mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Champignons putzen, den Speck klein würfeln, die Schalotten schälen und zerteilen. Speck und Schalotten mit 2 EL Öl in einen sehr breiten Schmortopf oder Bräter geben. Bei mittlerer Hitze den Speck auslassen und die Schalotten goldbraun braten. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Dann die Schalottenmischung mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen, das Fett im Topf zurücklassen. Die Champignons in dem Fett unter Rühren goldbraun braten, ebenfalls herausnehmen. Noch 1 EL Öl in dem Topf erhitzen, die Ententeile darin nach und nach rundherum anbraten. Das Mehl darüberstäuben und anschwitzen, nach und nach den Wein unterrühren. Schalottenmischung, Lorbeer und Thymian hineingeben, bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 40 Minuten köcheln. Dann die Champignons einrühren, alles bei starker Hitze offen noch etwa 10 Minuten köcheln lassen. Mit abgeriebener Zitronenschale, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, mit Thymian garniert servieren. Beilage: frisches Weißbrot oder Bauernbrot

Ente mit Orangen-Rotkohl

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
1 küchenfertige Ente (2kg), Salz, Pfeffer, 1-2 TL. getrockneter Thymian, 3/8 L milde Brühe, 2 EL. Honig, Für die Beilage: 800 g kleine Kartoffeln, 1 kg Rotkohl, Salz, Pfeffer, 100 ml Rotweinessig, 1 Zwiebel, 3 EL Butter, 200 ml Rotwein, 100 ml Brühe (Instant), 2 Nelken, 4 Orangen, 2 EL Zucker
Zubereitung:
Elektro-Ofen auf 225 Grad vorheizen. Ente abbrausen, trockentupfen, innen und außen salzen und pfeffern, innen mit etwas Thymian einreiben. In einem Bräter im Ofen insgesamt etwa 1 1/2 Stunden braten (Gas: Stufe 4), dabei nach und nach die Brühe angießen. Kartoffeln als Pellkartoffeln garen. Rotkohl fein hobeln, mit Salz und Essig etwa 30 Minuten marinieren. Zwiebel abziehen, fein hacken, in 1 EL Butter andünsten. Rotkohl darin anschmoren. Wein und Brühe angießen, Gewürze dazugeben und etwa 30 Minuten im geschlossenen Topf garen. Den Saft einer Orange auspressen, übrige Orangen schälen, in Scheiben schneiden und halbieren. Rotkohl mit etwas Orangensaft abschmecken. Honig mit etwas warmen Wasser verrühren. Ente 10 Minuten vor dem Ende der Garzeit damit bestreichen, zu Ende braten. Aus dem Ofen nehmen, warm stellen. Sauce entfetten, durch ein Sieb gießen, mit den übrigen Orangensaft aufkochen, einköcheln, mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken, einige Orangenscheiben einlegen. Zucker mit der übrigen Butter in einer Pfanne karamelisieren, die Kartoffeln darin schwenken. Übrige Orangen unter den Rotkohl heben. Ente mit Kartoffeln, Rotkohl, Sauce und Orangen anrichten. Dazu passendes Getränk: Cabernet Sauvignon

Entenbrust in Edelpilzkäsesauce

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
300g grüne Bohnen, Salz, 2 kleine Entenbrustfilets (mit Haut, je ca. 200g, schwarzer Pfeffer, 1 EL Butterschmalz, 100 ml Geflügelfond oder -brühe, 100-125g milder Edelpilzkäse, 1-3 EL trockener Sherry, 2 kl. feste Tomaten
Zubereitung:
Bohnen putzen, waschen, in ganz wenig Salzwasser 10 - 15 Minuten (je nach Sorte) gar dünsten. Entenbrustfilets abtupfen, das Fett mehrfach diagonal einritzen, nicht bis auf das Fleisch einschneiden. Rundherum mit Pfeffer einreiben. Das Schmalz in einer Pfanne leicht erhitzen. Die Filets darin zuerst mit der Fettseite nach unten, dann auf der Fleischseite anbraten. Salzen, bei reduzierter Hitze noch knapp 10 Minuten braten, mehfach wenden. Filets herausnehmen, in Alufolie gewickelt nachziehen lassen, warmhalten. Fond in die Pfanne gießen, Käse entrinden und dazugeben. Unter Rühren Käse schmelzen und Sauce cremig einkochen lassen. Mit Sherry und Pfeffer abschmecken. Tomaten in Spalten schneiden, in der Sauce ganz kurz erwärmen. Filets auswickeln, den Bratensaft zur Sauce gießen. Filets in Scheiben schneiden, zusammen mit Bohnen und Käsesauce servieren. Beilage: Röstkartoffeln

Entenbrust mit Kirsch-Pfeffer-Sauce

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
300 g Entenbrust, 1 Glas eingelegter Grüner Pfeffer, 50 g Sauerkirschen, Balsamico Essig, 1 Glas Rotwein
Zubereitung:
Die Haut der Entenbrust mit einem scharfen Messer einschneiden. Anschließend die Entenbrust, erst auf der Hautseite, in der Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Nachdem die Entenbrust von beiden Seiten angebraten wurde diese in eine Feuerfeste Form geben und im Backofen (180°C) ca. 10 Minuten weiter garen lassen. In der Zwischenzeit die Kirschen und den Pfeffer in die Pfanne geben, mit etwas Balsamico Essig und dem Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Die Entenbrust nun aus dem Ofen nehmen und für einige Minuten ruhen lassen. Die Kirschen und Pfeffer mit Sauce etwas binden, die Entenbrust in Scheiben schneiden (sie sollte innen etwas rosa sein) und auf dem Teller anrichten. TIPP: Als Beilage sind Spätzle oder Rosmarinkartoffeln sehr zu empfehlen.

Entenkeulen in Traubensahne

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
8 frische Flugenten-Keulen, Salz, scharzer Pfeffer, 50 g Butter, 1/8 l Schlagsahne, 1/8 l Hühnerfond (aus dem Glas, ersatzweise Brühe), 400 g grüne und blaue Weintrauben (möglichst kleine), 1/8 l Auslese-Weißwein, 1 EL Mehl
Zubereitung:
Die Flugenten-Keulen kurz waschen, evtl. die Haut abziehen. Rundherum mit Salz und Pfeffer einreiben. Auf die Fettpfanne des Backofens legen, mit 40 g zerlassener Butter beträufeln, 10 Minuten bei 225 Grad (Gas Stufe 3) noch 20 Minuten dünsten, zwischendurch die Entenkeulen zwei Mal mit der Sauce beschöpfen. Die Hälfte der Weintrauben waschen, evtl. entkernen, unter die Sauce mischen. Noch 10 Minuten gar ziehen lassen. Die Entenkeulen herausnehmen, warm stellen. Die Sauce in einen Topf umgießen, den Wein unterrühren, aufkochen. Die übrige Butter mit dem Mehl verkneten, stückchenweise in die Sauce rühren. Kurz durchkochen, abschmecken, zu den Keulen servieren. Mit den restlichen Trauben garnieren. Beilage: Gebutterte Nudeln und Frühlingszwiebel-Gemüse

Erbsebcremesuppe mit sekt

Für Personen: 4
Zutaten:
500 g Erbsen, Tiefkühlerbsen , 750 ml Gemüsebrühe, 2 EL Stärkemehl, 250 ml Sekt, 250 ml süße Sahne, Salz, Pfeffer
Zubereitung:
Die Erbsen in der Brühe 5 Minuten kochen. Die Erbsen aus der Suppe schöpfen, pürieren und zurück in die Suppe geben. Die Stärke mit etwas Wasser anrühren und die Suppe damit binden. Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und für die Optik in eine Suppenterrine füllen. Die Sahne steif schlagen. Bei Tisch den Sekt und die Sahne vorsichtig unter die Suppe rühren und sofort genießen.