Rezepte

Schmackhafte Küche für Geniesser

Abwechslungsreich, vielseitig und aktuell zur Jahreszeit bieten wir Ihnen an dieser Stelle schmackhafte Rezepte zum Ausprobieren und Sammeln.

Wir wünschen Ihnen Guten Appetit!

A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | W | Z

Sauerkrautsuppe mit Grünkern

Für Personen: 4
Zutaten:
100 g Grünkern, geschrotet, 1/2 l Gemüsebrühe, 2 Lorbeerblätter, 6 schw. Pfefferkörner, ganz, 3 Nelken, 10 Wacholderbeeren, 1/4l Sauerkraut, mit Flüssigkeit, 3 Fleischtomaten, geviertelt oder 2 EL Tomatenmark, 1/2 TL Kümmel, 125 g Schmand, Créme fraîche oder saure Sahne, 1 Prise Thymian, 1 Prise Muskat, frisch gerieben, 1 Prise Cayennepfeffer, 1 TL Paprika, edelsüß, Kräutersalz (richtet sich nach dem Salzgeschmack des Sauerkrauts)
Zubereitung:
Grünkern, Gemüsebrühe, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Nelken und Wacholderbeeren eine halbe Stunde kochen lassen, bis der Schrot weich ist. Sauerkraut, Fleischtomaten, Kümmel hinzugeben und 5 Min. sanft mitkochen. Die Suppe mit Schmand und den Gewürzen abschmecken, nicht mehr kochen lassen sondern gleich servieren. Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

scharfe Rosenkohlpfanne

Für Personen: 2
Zutaten:
150 g Basmati-Naturreis, 1 Zwiebel, 2 EL Olivenöl je 1/2 TL Curry und Kurkuma, 400 ml Gemüsebrühe, 500 g Rosenkohl, 1/4 TL Cayennepfeffer, 150 ml Salzwasser, 100 g saure Sahne, Kräutersalz, frischer Pfeffer
Zubereitung:
1) Reis waschen und abtropfen lassen. 2) Zwiebel fein würfeln. 3) Einen Esslöffel Öl erhitzen. Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. 4) Curry, Kurkuma und Reis hinzugeben und alles kurz anbraten. 5) Mit der Gemüsebrühe ablöschen und zu-gedeckt bei mittlerer Hitze etwa 35 Minuten garen. 6) Rosenkohl putzen, waschen und längs halbieren oder vierteln (je nach Größe). 7) Restliches Öl in einer großen Pfanne erhitzen. 8) Rosenkohlstücke und Cayennepfeffer hinzugeben und unter Rühren nur kurz anbraten. 9) Mit 150 ml Salzwasser ablöschen und zu-gedeckt bei mittlerer Hitze etwa 8 bis 10 Minuten dünsten. 10) Reis und saure Sahne unterheben. Rosenkohlpfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schnetzel-Pfanne

Für Personen: 4
Zutaten:
100 g Soja-Schnetzel, grob, 1 Glas Mais, 1 Glas Kidney-Bohnen, 1 große Zwiebel, klein geschnitten, 2-4 Knoblauchzehen, klein geschnitten, Öl, Kräutersalz, Pfeffer, Curry, Paprika, Kurkuma, Soja-Soße, Kräutersenf, Hefebrühe, Hefeflocken
Zubereitung:
Die Soja-Schnetzel nach Anweisung mit Wasser und Sojasoße einweichen. Die Zwiebel und den Knoblauch im Öl anbraten. Die Schnetzel mit dem Einweichwasser in die Pfanne geben. Mit den Gewürzen, Senf und Hefebrühe abschmecken. Dann den Mais und die Bohnen hinzufügen. Evtl. noch etwas Soja-Soße hinzugeben. Zum Schluss mit Hefeflocken bestreuen und nochmals gut durchrühren. Mit Reis oder Nudeln servieren. Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Schwarzer Bohnenaufstrich

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
1 T gekochte schwarze Bohnen, 1 EL Tomatenmark, 2 TL Erdnussmus, Pfeffer, Salz
Zubereitung:
Alle Zutaten gründlich pürieren.

Schwarzwurzelcreme Suppe

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
1 kg Schwarzwurzeln (wenn möglich Bio, sonst hohe Nitratbelastung möglich), 3/4 Liter Gemüsebrühe, 1/2 Soja oder Hafermilch, 100 gr Maisgries(Polenta), 3 EL Hefeflocken, Frische Kresse, Salz, weisser Pfeffer, Muskat oder Muskatblüte(Macis), Letzteres ist milder, 100 ml Weisswein(trocken)
Zubereitung:
Schwarwurzeln gründlich mit einer Bürste unter Wasser reinigen. Unter fliessendem Wasser mit Sparschäler schälen. (Vorsicht, der Milchsaft klebt wie Teufel und macht Flecken, deshalb unter fliessendem Wasser schälen oder Handschuhe anziehen). Die Stangen in kleine Stücke zerteilen und in eine Schüssel mit der Milch geben. Währenddessen die Gemüsebrühe zum kochen bringen. Die Schwarzwurzeln aus der Milch nehmen und in die Brühe geben. Circa 30 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen. Die verbliebene Milch mit Muskat , weissem Pfeffer und den Hefeflocken würzen. Den Maisgries mit 1/4 Liter Wasser in einer Schüssel anrühren. Am Ende der Kochzeit ungefähr 1/3 der Stücke aus der Brühe nehmen und beiseite stellen. Den Rest mit einem Pürierstab pürieren. Jetzt die Milch und das Mais/Wassergemisch dazu geben , kurz aufkochen und nochmal ca. 10 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen, die beiseite gelegten Stücke zugeben und den Weisswein unterrühren. Mit frischer Kresse garniert servieren.

Schweine - Medaillons in Cognac-Sahne-Soße

Für Personen: 4
Zutaten:
ca. 700 g Schweinefilet, 3 Esslöffel Cognac, 2 Esslöffel Sonnenblumenöl, 200 ml süße Sahne, 50 ml Gemüsebrühe, Salz & Pfeffer, 50 ml trockener Weißwein
Zubereitung:
Das Schweinefilet kurz unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und anschließend ca. 1,5cm breite Medaillons schneiden. Die Medaillons in einer großen Pfanne von beiden Seiten gut anbraten sowie mit Salz und Pfeffer würzen. Sind die Medaillons goldbraun angebraten, werden diese im Backofen noch 5 Minuten fertig gegart. Den Bratensatz in der Pfanne wird nun mit der Brühe, dem Weißwein und dem Cognac abgelöscht. Nun noch die Sahne zugeben und die Soße unter ständigem Rühren bis zur gewünschten Konsistenz einkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt auf dem Teller anrichten.

Schweinefilet in Blätterteig

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
1 Eigelb, 1 Blätterteig (Fertigprodukt), ca. 500 g Schweinefilet, diverse Gewürze (je nach Geschmack)
Zubereitung:
Das Schweinefilet von allen Seiten gut anbraten und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Wer mag, kann zum Schluss auch noch Kräuter hinzufügen wie zum Beispiel Thymian, Rosmarin etc. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen und das Schweinefilet etwas ruhen lassen. Den Blätterteig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und ausbreiten. Nun das Schweinefilet mit dem Blätterteig einwickeln, die Enden einschlagen und mit etwas Eigelb bestreichen. Als nächstes in den Backofen geben und goldbraun backen (Dauer und Temperatur der Packungsbeilage des Blätterteiges entnehmen!).

Schweinefilet in Pfifferling-Sahnesauce

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
ca. 500g Schweinefilet, 1 kleine Dose Pfifferlinge, 200g süße Sahne, Fondor, Balsamico mit Essig, Senf
Zubereitung:
Etwas Fett in einem großen Topf erhitzen und das Schweinefilet hinzugeben. Mit etwas Salz, Pfeffer und Fondor würzen und von allen Seiten gut anbraten. Als nächstes das Filet in eine Auflaufform geben und für ca. 30 Minuten in den Backofen geben (180°C). In der Zwischenzeit die Dose öffnen und den Sud von den Pfifferlingen in eine Tasse abschütten, diesen benötigen wir zu einem späteren Zeitpunkt. Nun in den Topf mit dem Fett, wo wir das Filet zuvor drin angebraten hatten, die Pfifferlinge hinzugeben, kurz anbraten und einen kleinen Spritzer Balsamico mit Essig, 1 Teelöffel Senf sowie den Sud von den Pfifferlingen hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Nach und nach wird nun die süße Sahne untergerührt. Das Schweinefilet aus dem Ofen nehmen, anschneiden und gemeinsam mit der Pfifferlingssauce anrichten.

Sellerieschnitzel

Für Personen: 4
Zutaten:
2 mittelgroße Sellerieknollen (ca. 500 g), Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 1 Prise Paprika edelsüß, 2 EL Mehl, 1 Ei, 4 EL Semmelbrösel, 2 EL Butterschmalz
Zubereitung:
Die Sellerieknollen waschen und dünn abschälen. Mit einem scharfen Messer oder mit der Brotschneidemaschine in ca. 0,6 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben mit Salz, Pfeffer und einer Prise Paprika edelsüß würzen und in Mehl wenden. Das Ei mit einer Gabel in einem tiefen Teller verquirlen und anschließend die Scheiben von beiden Seiten mit Ei und Semmelbrösel panieren. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die panierten Selleriescheiben hineingeben und auf beiden Seiten ca. 3 bis 5 Minuten goldbraun braten. Wir wünschen guten Appetit.

Sizilianischer Tomatensalat

Für Personen: 4
Zutaten:
5 runde Tomaten, 2 Frühlingszwiebeln, Oregano, getrocknet, Salz, Pfeffer, 3 EL Olivenöl
Zubereitung:
Tomaten in Scheiben, Zwiebeln fein schneiden. Olivenöl mit Oregano, Salz und Pfeffer vermischen. Dressing über die Tomaten und Zwiebeln geben. 10 Minuten ziehen lassen. Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Sojamilchreis mit heißen Früchten

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
1/2 T Rundkornreis, 2 T Sojamilch, 5 EL Zucker, 1 TL Öl, 1 Pr Salz, 150 g Kirschen, entsteint (TK oder frisch), 1/2 T Wasser, 1 EL Stärke
Zubereitung:
Reis, Sojamilch, 2 EL Zucker, Salz und Öl in einen Topf geben. Aufkochen, auf niedrigster Stufe ca. 25 Minuten quellen lassen (ohne Deckel), ab und zu umrühren. Für die Soße Kirschen, restlichen Zucker und Wasser kurz aufkochen lassen. Stärke mit 2 EL Wasser anrühren und dazu geben. Variante: Statt der Kirschen Beeren (Him-, Brom-, Heidel-, Erdbeeren etc.) verwenden. Hinweis: Um ein Überkochen zu verhindern, kann ein Teil der Sojamilch (ein Drittel bis zur Hälfte) durch Wasser ersetzt werden.

Spaghetti mit Frühlingsgemüse

Für Personen: 4
Zutaten:
500 g Vollkorn-Spaghetti, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 500 g Zuckererbsenschoten, 1 Romana (Salat) oder Mangold oder Kopfsalat, 2 EL Butter oder Pflanzenmargarine, Kräutersalz, frisch gemahlener Pfeffer, etwas frisch geriebene Muskatnuss, nach Belieben 100 ml süße Sahne, 1 Bund Petersilie, klein gehackt
Zubereitung:
Zwiebelknollen abtrennen und das Grün der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Knollen je nach Größe halbieren oder vierteln. Zuckerschoten waschen, abtropfen lassen und putzen (dabei die Fäden entfernen). Salat waschen und in Streifen schneiden. Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebelstücke und Erbsenschoten darin dünsten. Salatstreifen und Zwiebelgrün hinzufügen und auf kleiner Flamme etwa 10 Minuten garen. Gemüse mit Gewürzen abschmecken. Nach Belieben Sahne unterziehen. Mit Petersilie bestreuen. Spaghetti zwischenzeitlich in reichlich Salzwasser und einigen Tropfen Öl gar kochen. Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten.

Spargel mit Rucola-Gemüsepesto

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
1 kg grüner oder weißer Spargel, evtl. etwas Honig. Rucola-Gemüsepesto: 1 Bund Rucola (50 g), 1 Knoblauchzehe, 100 g Sonnenblumenkerne, 250 ml Olivenöl, Salz, Pfeffer, 100 g Karotten und Pastinaken, geraspelt, 1 TL getrocknete Steinpilze, fein zerrieben, 250 g Parmesan, 30 g zerlassene Butter, 50 g Vollkornbrösel
Zubereitung:
Spargel schälen, mit einer Prise Salz und etwas Honig in Wasser circa 15 Minuten kochen, herausnehmen, abtropfen lassen und in eine Auflaufform legen. Rucola-Gemüsepesto: Rucola waschen, trockentupfen und grob hacken. Sonnenblumenkerne trocken anrösten. Rucola mit Sonnenblumenkernen, Olivenöl, Salz, Pfeffer und dem Gemüse im Mixer mittelfein hacken. Pesto ca. 1 Stunde durchziehen lassen. 50 g geriebenen Parmesan untermischen. Pesto auf Spargel verteilen. 200 g geriebenen Parmesan mit der zerlassenen Butter und den Vollkornbröseln mischen, über den Spargel geben und bei circa 250 Grad im vorgeheizten Ofen gratinieren. Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten + Zeit zum Durchziehen der Pesto. Tip: Dazu passen Bandnudeln mit Tomatensoße und Blattsalate.

Spinatkuchen

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
Teig (kann pikant oder süß gemacht werden): 250 g Weizenvollkornmehl, 80 g Butter, 1/2 TL Vollmeersalz (oder süß, 1 EL Honig), 1/8 l Wasser. Alle Zutaten verkneten und 1 Std. ruhen lassen. Belag: 1 kg Spinat, 2 Zwiebeln, 1 EL Öl, evtl. 1 Knoblauchzehe, gepresst, Kräutersalz, Pfeffer, Muskat, Sojasahne
Zubereitung:
Den Spinat tropfnass und zerkleinert 5 Min. dünsten. Zwiebel in Öl hellgelb rösten. Knoblauch dazugeben. Alles mit dem Spinat mischen und mit den anderen Zutaten abschmecken. Auf vorbereiteten Kuchenteig legen und bei 170°C ca. 30 Min. backen. Zubereitungszeit: 90 Minuten

Sprossenminestrone

Für Personen: 4
Zutaten:
je 1 Tasse Azukibohnen, Mungobohnen, Erbsensprossen, Kichererbsensprossen, Linsensprossen, 1-2 Möhren, 4 Mangoldblätter, einige Spinatblätter, 1 Stange Lauch, 2 Knoblauchzehen, 1 Stück Sellerie oder 2 Stengel Staudensellerie, 1 rote Paprika, 3 EL Olivenöl, 3/4-1 l Wasser, Salz, Petersilie, klein gehackt, Liebstöckel, klein gehackt, Basilikum, Parmesan, gerieben
Zubereitung:
Die Sprossen mit dem übrigen kleingeschnittenen Gemüse im Olivenöl andünsten. Wasser aufgießen und 15-20 Min. kochen. Würzen und die Kräuter hinzufügen. Zuletzt mit Basilikumblättern bestreuen und den Parmesan unterrühren. Zubereitungszeit: 30 Minuten

Südafrikanisches Boburti

Für Personen: keine Angabe
Zutaten:
400 g Grünkern (ganz), 3/4 l Gemüsebrühe, 2 Zwiebeln, 1 tb Essig, 5 tb Aprikosenmarmelade, 4 tb Mango-Chutney, 1 tb Worchester-Sauce, 500 g Tomaten, 1 Banane, 2-3 Scheiben Ananas,Rosinen, Curry, Salz, Pfeffer, Zum Überbacken, 2 Eier, Milch, Salz, Pfeffer
Zubereitung:
Boburti (vielleicht schreibt man es auch ein bischen anders) stammt aus Südafrika. Das Orginalrezept für Boburti ist eigentlich mit Hackfleisch, ich bevorzuge jedoch die egetarische Version mit Grünkern. Den Grünkern in der Gemüsebrühe weichkochen (ca. 25-30 Minuten). In der Zwischenzeit die Zwiebeln dünsten und mit den Tomaten kurz köcheln. Die restlichen Zutaten hinzugeben und mit dem Curry, Salz und Pfeffer abschmecken. Alles zusammen mit der Grünkernmasse in eine Auflaufform geben. Die Eier mit der Milch, dem Salz und Pfeffer verquirlen und über das Boburti geben. Im Backofen bei 180g 20 Minuten überbacken. Zubereitungszeit 45 Minuten